Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Bildergalerie

Spenden unseres Frauenbundes:


Neue Leuchter für den Altarraum!

Schon lange sammeln wir Spenden für unsere Kirchenrenovierung. Ende letzten Jahres beschloss der Mitarbeiterinnenkreis, nach Rücksprache mit unserem Reno-Ausschuss und H. Pfarrer, neue Leuchter für unseren Altrarraum anzuschaffen. Nach intensiver Suche fanden sich auch geeignete und wurden bestellt. Rechtzeitig zur Primiz von Stefan Karbach konnten sie geliefert werden und wurden bei der Primizvesper feierlich zum ersten Mal eingesetzt!

An dieser Stelle sei ein ganz herzliches Dankeschön gesagt an alle, die dazu beigetragen haben, dass so eine wertvolle Idee verwirklicht werden konnte!




Inzwischen haben wir auch einen ganz speziell für uns gestalteten Osterkerzenleuchter.

Er wurde mit Hilfe der Familie Zink angedacht, überdacht und mit Unterstützung

eines Reutlinger Künstlers entworfen und gestaltet. Eingeweiht haben wir ihn feierlich im Rahmen des Pfingstgottesdienstes 2008.





Flexibel einsetzbare Deko-Hilfen waren auch dringend notwendig! Hier ein Beispiel mit Blumenschmuck:

 

Zusätzlich wurden von uns 12 Rosenkranzgebetsstühle finanziert.



Auch haben wir unserem Herrn Pfarrer ein neues rotes Messgewand gespendet, das rechtzeitig zu Weihnachten 2009 fertig gestellt wurde. Wer es sehen will muss nur einmal den Gottesdienst besuchen! 


Seit Juli 2010 haben wir einen neuen Weihwasserbehälter. Er wurde am 18. Juli im 8.30 Uhr-Gottesdienst geweiht.

  

 

Endlich haben wir einen Aufzug aus für unseren Erasmussaal, der inzwischen fleißig genutzt wird!!! Eine sehr rätselhafte Perspektive:)!  Auch dahin flossen ein Teil unserer und Ihrer Spenden!


 



Ganz herzlichen Dank noch einmal an die vielen fleißigen Spenderinnen!

Und das ist noch nicht alles: durch unsere Spenden unterstützen wir viele soziale Projekte hier im Ländle und bis nach Brasilien und Afrika!

DANKE!!!








"Päpstliche Auszeichnung durch Bischof

Dr. Gebhard Fürst an Frau Antonie Hanninger" (11.07.2013)

Mit dem Text aus dem Evangelium Mt 5,16 hat uns Bischof Fürst eingeladen:

"Das Zeugnis des christlichen Lebens selbst und die guten in übernatürlichem Geist vollbrachten Werke haben die Kraft, Menschen zum Glauben und zu Gott zu führen; sagt doch der Herr: ´So leuchte euer Licht vor den Menschen, damit sie eure guten Werke sehen und euren Vater preisen, der im Himmel ist.`
Zweites Vatikanisches Konzil, Dekret über das Apostolat der Laien Apostolicam actuositatem, 6.

Am 11. Juli 2013 zeichnete Bischof  Dr. Gebhard Fürst  in der Akademie Hohenheim Frau Antonie Hanninger mit dem päpstlichen Ehrenzeichen "Pro Ecclesia et Pontifice" aus.



Frau Hanninger habe in vorbildlicher Weise, ihr Leben und Wirken unter dieses Zeugnis gestellt, sagte Bischof Fürst in seiner Laudatio. Sie sei mutig vorangeschritten und habe andere Frauen mit ihren Ideen begeistern können. Als Schwerpunkte nannte er u. a. die jahrzehntelange Leitung des Frauenbundes, die Gründung der Sprachhilfe und des Deutsch-türkischen Frauenkreises, die Initiierung des Besucherkreises und des Sonntags-Cafes.

Mit den Worten "Frau Hanninger, es ist mir eine besondere Freude, Sie zu ehren" überreichte er die Medaille mit Urkunde und einen großen Sommerblumenstrauß.

 Liebe Toni, wir freuen uns mit Dir und schließen uns Deinen Gedanken an: "Weite statt Enge ... stärke uns Frauen ins Freie zu gehen, hoffen und freudig für alle!"
Zu der verdienten  Auszeichnung und der damit verbundenen Wertschätzung Deines segensreichen Wirkens gratulieren wir Dir herzlich und sagen Dank, dass wir ein Stück Deines Weges mitgehen durften.

Deine Frauenbundschwestern